Weiße Flotte Dresden e.V. Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt

Pressemitteilung vom 28.07.2020 – Dynamo ist mit an Bord!

Pressemitteilung
Dresden, den 28.07.2020

   Pressemitteilung als Download

SOS aus Dresden:
Rettet die kostbaren sächsischen Raddampfer!

  • Am 13. Juli 2020 riefen wir dazu auf, durch direkte Spenden oder unterstützende Aktionen unmittelbar zu helfen, um die Sächsische
    Dampferflotte zu retten. Die Resonanz darauf nimmt täglich rasant zu.
  • Sehr schnell meldeten sich auch führende Vertreter der SG Dynamo Dresden. Diese Rückendeckung für die Ziele unseres Vereins ist überwältigend!
  • Präsident Holger Scholze sowie Ehrenspielführer und Aufsichtsratsmitglied Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner traten stellvertretend für den Traditionsverein am Dienstag, dem 28.07.2020, vor die Presse.

Starke Unterstützung: Dynamo ist an Bord

Dirk Ebersbach, Vorstandsvorsitzender des „Weiße Flotte Dresden – Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt e.V.“, begrüßte die anwesenden Medienvertreter sowie weitere ehrenamtlich tätige Vorstandsmitglieder, Unterstützer, Sympathisanten und Gäste unseres Vereins.

Außerdem sagte er: „Wir freuen uns riesig über die schnelle und überwältigende Rückendeckung der SG Dynamo Dresden zum Erhalt der sächsischen Raddampferflotte.“

Danach gab Dynamo-Präsident Holger Scholze in einer Rede folgende Erklärung ab:

Gegenseitige Solidarität ist bei uns fest verankert.

„Unser Traditionsverein war in seiner wechselvollen Geschichte schon selbst mehrfach bereits in Notsituationen auf die Hilfe anderer angewiesen. Die riesige Fangemeinde und mittlerweile 23.488 Mitglieder bilden ein starkes Fundament. Mit ihrer leidenschaftlichen Rückendeckung, zahlreichen kreativen Ideen, der zweifachen Entrichtung des doppelten Mitgliedsbeitrages, der wertvollen Unterstützung unserer Sponsoren, gewachsenen Partnerschaften, Erlösen aus Spielertransfers u.v.m. sowie kaufmännischer Vorsicht und strategisch
weitsichtigem Handeln ist unsere Sportgemeinschaft seit vier Jahren schuldenfrei und mit einem positiven Eigenkapital ausgestattet. Nun gilt es, mit diesem vernünftig umzugehen.

Unter Punkt 10 unseres Leitbildes heißt es zudem:
Wir sind engagiert und vielfältig. Wir Schwarz-Gelben helfen einander und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr – nach innen und nach außen. Dynamo ist offen für jeden, der unsere Werte anerkennt: Menschen aller Schichten, Hautfarben und Kulturen
kommen in unseren Farben zusammen.

Die Aktionen unter der Botschaft „LOVE DYNAMO – HATE RACISM, der jährlich vergebene ‚SGD-Preis‘ (Stark gegen Diskriminierung), die Schirmherrschaft zum Christopher Street Day (CSD) 2019 und die vielfältigen Solidaritätsaktionen bis hin zu finanziellen Beteiligungen zur Unterstützung von Hilfsorganisationen u.a. in der Corona-Krise seien hier nur beispielhaft angeführt.

Warum wollen wir nun dem Verein ‚Weiße Flotte Dresden‘ helfen?

Unter Punkt 2 unseres Leitbildes steht geschrieben:
Dynamo ist Dresden, Dresden ist Dynamo.
… Unsere Farben sind Schwarz und Gelb wie die Farben unserer Stadt…‘

Für uns gehören die Frauenkirche, die Semperoper, der Zwinger, unsere Sportgemeinschaft Dynamo, die älteste und größte Raddampferflotte der Welt und viele weitere berühmte Dinge mehr zu den kostbarsten Kulturgütern unserer Region! Und diese benötigen besonderen Schutz!

Dresden ohne Raddampfer wäre wie Venedig ohne Gondeln.

Die Gefahr ist sehr groß, dass am Ende des laufenden Insolvenzverfahrens der Sächsischen Dampfschiffahrts-GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG (SDS) und deren Töchter auch der Verkauf der Raddampferflotte oder sogar einzelner Schiffe an private Unternehmen vollzogen wird, welche durch den Insolvenzverwalter nach dem Gläubigerbestbefriedigungsprinzip ausgewählt werden müssen. Dadurch würde aber jederzeit die Zerschlagung der Flotte, auch durch den möglichen Weiterverkauf einzelner Raddampfer, drohen!

Die Flotte gehört in staatliche, kommunale oder gemeinnützige Hände!

In unserem Leitbild ist unter Punkt 4 fest vereinbart:
Wir bleiben unabhängig.
Durch nachhaltiges Wirtschaften wahren wir unsere Souveränität und schaffen Werte für unseren Verein. Hingabe und Innovation zeichnen unsere Arbeit aus.‘

Die Mitglieder unseres demokratischen Traditionsvereins achten sorgfältig darauf, dass wir den ‚Dresdner Weg‘ weiter beschreiten. Das heißt, eine Ausgründung unserer Sportgemeinschaft in eine Kapitalgesellschaft kommt nicht in Frage.

In diesem Punkt sehen wir eine weitere Parallele. Denn auch die sächsische Raddampferflotte sollte nicht in privaten Händen sein!
Hier wäre die Versuchung immer wieder zu groß, die Gewinne in wirtschaftlich guten Jahren auszuschütten und keine ausreichenden Rücklagen für Krisenzeiten zu bilden. Doch gerade in den vergangenen Jahren mit zwei langanhaltenden Niedrigwasserphasen und nun durch die Corona-Krise wurde besonders drastisch deutlich, wie überlebensnotwendig diese Rücklagen gewesen wären. Außerdem geht es um den Erhalt von teilweise hoch spezialisierten Arbeitsplätzen, die in unserer Region fest verankert sind. Die Leidenschaft und Hingabe, mit welcher die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raddampferflotte ihrem Job nachgehen, ist bewundernswert.

Wir teilen die Auffassung des Vereins ‚Weiße Flotte Dresden – Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt e.V.‘, dass hier vor allem der Freistaat Sachsen gefordert ist. Darüber hinaus wäre eine enge Kooperation mit den an das obere Elbtal angrenzenden Städten und Gemeinden äußerst wünschenswert. Allerdings darf es nicht bei wagen Absichtserklärungen bleiben. Denn die Zeit drängt!

Jetzt müssen verbindliche Entscheidungen zum dauerhaften Erhalt der gesamten sächsischen Raddampferflotte als bedeutungsvolles Kulturgut des oberen Elbtals getroffen werden! Leider sind diese bisher ausgeblieben und nach unseren Informationen in Kürze auch nicht zu erwarten. Doch schon in wenigen Wochen ist es zu spät!

Jeder kann helfen!

Der Verein ‚Weiße Flotte Dresden – Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt e.V.‘ hat sich vorsorglich und fristgerecht am laufenden Bieterverfahren beteiligt. Damit letztlich ein ausreichend hohes Angebot vorgelegt werden kann, werden seit dem 13. Juli bereits sehr erfolgreich unter allen Dresdnern, Sachsen sowie Sympathisanten aus der ganzen Welt Spenden gesammelt. Die aktuelle Zwischensumme ist sehr erfreulich, bisher aber noch zu gering.

Jeder Beitrag zählt, je nachdem, was einem Gönner in seiner persönlichen Situation erlaubt ist. Es gibt aber auch ein separates Konto für Großspenden. Die entsprechenden Daten finden Sie unten.

Sollte eine finanzielle Unterstützung gar nicht möglich sein, wäre eine aktive Beteiligung an der Rettungsaktion dennoch wünschenswert, indem man einfach seine Sympathie und Rückendeckung per Video auf dem extra eingerichteten YouTube-Kanal des Vereins ‚Weisse Flotte Dresden‘ zum Ausdruck bringt, damit sich diese persönlichen Botschaften gerade auch in den sozialen Netzwerken möglichst schnell verbreiten. Die produzierten Videos können einfach an die EMail-Adresse des Vereins ‚Weiße Flotte Dresden‘ gesendet werden. Sollte die
Datenmenge für einen Versandt per E-Mail zu groß werden, würden wir für die Übermittlung der Videos die kostenlose Verwendung entsprechender ServiceDienste wie WeTransfer.com empfehlen. Die Videos werden nach ihrem Eingang kurz geprüft und entsprechend hochgeladen. Im Anschluss können sie nach Belieben in Internetseiten eingebunden oder über soziale Netzwerke geteilt werden.

Attraktive Preise von Dynamo Dresden!

Unter allen Spendern, deren Beitrag innerhalb der nächsten sieben Tage eingegangen ist, werden fünf signierte Dynamo-Trikots der neuen Saison verlost.

Unter allen Unterstützern, deren Video in den beschriebenen YouTube-Kanal des Vereins ‚Weiße Flotte Dresden‘ innerhalb der nächsten sieben Tage hochgeladen wurde, werden weitere fünf signierte Dynamo-Trikots verlost.

Unter allen Unterstützern, die innerhalb der nächsten sieben Tage sowohl gespendet, als auch ein Video zugesendet haben, welches veröffentlicht werden konnte, werden zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel der SG Dynamo Dresden verlost. Diese Tickets sind selbstverständlich erst verfügbar, sobald die Heimspiele der SGD wieder mit Zuschauern stattfinden dürfen.

Zusammenfassung

Zur Rettung der historischen Raddampferflotte geht es um die Vermeidung des Zuschlags an einen oder gar mehrere meistbietende Privatpersonen und die Verhinderung der drohenden Zerschlagung der seit mehr als 180 Jahren auf der Elbe im oberen Elbtal entlang der Sächsisch-Böhmischen Schweiz, der Landeshauptstadt Dresden und der Sächsischen Weinstraße betriebenen ältesten und größten Raddampferflotte der Welt!

Wir möchten vor allem auch die zuständigen Vertreter der Politik nachdrücklich darum bitten, ihre Unterstützung verbindlich zu erklären sowie im besten Fall die entsprechende Beteiligung anzuzeigen.“

Danach bedankte sich Dynamo-Präsident Holger Scholze für die Aufmerksamkeit.

Hinweise

Sofern ein Spender an der Verlosung teilnehmen möchte, bitten wir um eine entsprechende E-Mail mit dem Namen und der jeweiligen Kontaktmöglichkeit an die Adresse info@weisseflotte-dresden.de.

Spenden erbittet der Verein auf folgendes Konto:

Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN DE35 8505 0300 0221 1816 87
BIC: OSDDDE81XXX

Rechtsanwaltsanderkonto für Großspenden ab 1.000,00 €:
Deutsche Kreditbank AG
IBAN DE33 1203 0000 1008 4472 35
BIC: BYLADEM1001

Großspenden auf das Rechtsanwaltsanderkonto werden bei Nichterreichung der Ziele zum Flottenerwerb zurückgezahlt.
Selbstverständlich stellen wir auf Wunsch auch eine entsprechende Spendenbescheinigung aus. Wir bitten die Spender in diesem Fall, uns eine entsprechende E-Mail mit allen notwendigen Angaben wie Name und Adresse an die Adresse info@weisseflotte-dresden.de zu senden!

Kontakt

Weiße Flotte Dresden – Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt e.V.
Terrassenufer 2
D-01067 Dresden

Ihre Ansprechpartner

Dirk Ebersbach
Vorsitzender des Vorstands
Mobil: 0173 – 3714205

Nicole Scholze
Mitglied des Vorstands
Mobil: 0174 – 1732941

info@weisseflotte-dresden.de
www.weisseflotte-dresden.de