Weiße Flotte Dresden e.V. Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt

Update: eine Pfeife für den “Wehlen”

PD Wehlen unterwegs zwischen Meissen und Dresden

Im Januar berichteten wir über das Problem des ältesten Schiffs der Weißen Flotte, des PD “Stadt Wehlen”. Dessen Dampfpfeife ist stumm geworden und bedarf einer Erneuerung. Herausforderung: Dampfpfeifen gibt es nicht mehr…

Es geht voran – der erste Schritt ist getan

Unser Verein kümmert sich darum, dass der Dampfer pünktlich wieder pfeifen kann. Was ist bisher passiert?

Nachdem der Sockel genau gescannt wurde, konnte die Form für den neuen Sockel hergestellt werden – eine klassische Gussform aus speziellem Sand. Dann wurde der erste Guss vorgenommen, doch leider war dieser nicht erfolgreich. Aber aufgeben ist keine Option – deshalb erfolgte Guss Nummer 2 – und der gelang einwandfrei.

Damit ist das Rohteil des Sockels fertig – ein wichtiger, großer Schritt, um dem Dampfer wieder eine Stimme zu geben.

Sockel fertig – wie geht es weiter?

Nun geht es an die Feinheiten, denn auf diesen “Roh-Sockel” kann die Pfeife nicht montiert werden. Nun wird geschliffen, entgratet, gefräst und gebohrt – alles auf den Zehntelmillimeter genau und auf das Schiff angepasst. Danach werden die Anbauteile angebracht und schließlich die eigentliche Pfeife auf dem Sockel gesetzt.

Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan, so dass der Dampfer “Stadt Wehlen” zur Saisoneröffnung wieder pfeifen und in das Dampferkonzert im Elbtal einstimmen kann.